VATERLAND. 

Ein alternatives Märchen für Deutschland von Magda Lena Schlott und Pınar Karabulut 

von Magda Lena Schlott und Pınar Karabulut | Regie Pınar Karabulut |

Kein Bock auf Panik (Musik) Philipp Pleßmann 
mit Magda Lena Schlott 

Der Versuch, einen Vater, ein Land zu verstehen. Einen Vater, der Angst hat um sein Land. Der früher Hippie war und nun der AfD beigetreten ist. Was bedeutet es, den eigenen Vater an eine radikale Weltanschauung zu verlieren? Was bedeutet Heimat? Und wem gehört eigentlich dieses Land – kann ein Land überhaupt jemandem gehören? 

In VATERLAND beschäftigen sich Magda Lena Schlott und Pınar Karabulut mit ihren Vätern und der Angst vor dem Fremden und dem Bedürfnis nach Ausgrenzung. Ein Spiel mit Identitäten. Eine Suche nach Liebe. Der Versuch, ein Märchen zu erzählen. Ein alternatives. Für Deutschland. Für unsere Väter. 

 

Uraufführung am 18. Mai 2017 am Schauspiel Köln.

VATERLAND
VATERLAND
VATERLAND
VATERLAND
VATERLAND

Foto Amrei Kemming

 

 

 

© 2020 Pınar Karabulut. 

  • Weiß Instagram Icon