Das Licht ist weder gerecht noch ungerecht

von Jayrôme C. Robinet | Regie Pınar Karabulut | Ausstattung Johanna Hillert | Dramaturgie Necati Öziri
mit Nicolas Streit


Ein Mensch nimmt den Zug von Berlin nach Paris. Es ist sein erster Geburtstag und er will ihn mit seinen Eltern feiern. Nur wissen die Eltern nicht, dass es der erste Geburtstag ihres Kindes ist und auch nicht, dass sie es nicht wiedererkennen werden, wenn es auf den Bahnsteig tritt. Eine Zugreise in die Vergangenheit und Zukunft einer Transidentität.

Premiere 05. September 2015 am Maxim Gorki Theater Berlin im Rahmen des Festivals New Voices: The Judgement Day

Foto Stefan Loeber 

© 2020 by Pınar Karabulut. 

Ich bin nicht für die Inhalte externer Seiten Dritter verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

I am not responsible for the content of external sites which can be accessed via a link.